Die Top 10 der Woche

Diese Woche gab es zwei große Neuigkeiten: Die neuen Google Glasses, die nach einer Reihe von wirklich gut gemachten Google-Aprilscherzen, als einer aufgenommen wurden. Die Nachricht ist aber Wahr und ich denke, dass es demnächst mehr News zu diesem coolen Produkt geben werden. Die zweitgrößte Neuigkeit ist der Livegang der Instagram für Android-Geräte. “Endlich!”, schrien Android-Nutzer, “…ach nöööö”, murmelten die iPhone-Fans – die Android-App wurde 1.000.000 Mal im Google Play innerhalb eines Tages heruntergeladen. Chapeau!

Jetzt kommen wir zu wirklich wichtigen Links der Woche.

Die Ideen zum Pinterest-Einsatz sprießen wieder in der Social Manager Community. Mashable brachte eine Infografik, wie man die Bilder auf Pinterest hervorhebt. Außerdem finden wir hier 7 coole Tools, um sein Einfluss auf Pinterest zu erhöhen. Wayfair lockt die Nutzer mit einem günstigerem Deal, indem man 50 Pins von der Seite des Betreibers auf seiner Pinterest-Wand pint. Laut Wayfair kriegt man dadurch mehr Käufer als von jeder anderen sozialen Plattform. Und zu guter Letzt: PR Daily bringt uns, vier wirklich einfache Tricks mehr Pinterest Follower zu bekommen, bei.

Kommen wir jetzt fast schon zum klassischen Tool der sozialen Kommunikation: Twitter. PR Daily zeigt acht Möglichkeiten seine Twitter-User bei Interesse zu halten. Wem das nicht genug ist, bekommt 15 zusätzliche Tricks die Klickrate auf Twitter zu verbessern.

allfacebook.de veröffentlichte exklusiv und kostenfrei einen kompletten Artikel aus dem neuen Buch von Thomas Schwenke als Whitepaper zur Haftung für Mitarbeiter, Agenturen, Nutzer und Links im Social Web.

Wer sich die Frage der Fragen stellt: “Wie messe ich eigentlich mein Social ROI?”, bekommt die Antwort kostenfrei nur bis zum 19. April im “2012 SOCIAL MEDIA MARKETING INDUSTRY REPORT: How Marketers Are Using Social Media to Grow Their Businesses”. Wer sich die Frage nicht stellt, aber unbedingt möchte, wird nach diesem Artikel von karrierebibel.de zum beachteten Experten im Internet.

Und zu guter Letzt erklärt uns Mashable wie Google+ für Ihren Unternehmensauftritt nützlich sein kann, ohne sich zu sehr anzustrengen.

An dieser Stelle wünsche ich Euch sich nicht allzu sehr anzustrengen und schöne Ostertage!

Kateryna Kogan 12 posts

No other information about this user.

1 Kommentar

  • [...] darin sehr viel Potenzial für unterschiedliche Branchen. Wie man Pinterest im B2C-Segment benutzt, haben wir bereits gelesen. Doch auch für B2B gibt es Wege und diese erläutert uns Social Media Examiner in seinem Artikel: [...]

Leave a Reply

Hinweise zu Kommentaren
User die zum ersten mal kommentieren müssen erst freigeschaltet werden, daher erscheint der Kommentar nicht immer sofort. Beleidigungen werden selbstverständlich gelöscht, genauso wie Spam. Links in Kommentaren sind nur erlaubt, wenn sie einen gewinnbringenden Beitrag zur Diskussion leisten. Als Alternative zur Wordpress Kommentarfunktion könnt ihr auch gerne die Google+ oder Facebook Kommentarfunktion nutzen.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.