blog-post-img-2918

Die Transition Rank Function und ihre Auswirkung auf Freshness und SEO

Vor etwa einem Jahr habe ich hier etwas über Googles Freshness Update geschrieben. Um das noch einmal grob zusammenzufassen: Die Google Freshness bedeutet, dass bei Suchanfragen bzw. Keywords, die Aktualität verlangen, neuere Inhalte bevorzugt werden. Solche Keywords werden QDF-Keywords genannt, was für Querey Deserves Freshness steht. Angeblich sind das seit dem Freshness Update 35 Prozent aller Suchanfragen. Und obwohl diese Zahl zunächst gewaltig klingt, war das Freshness Update vielmehr eine Evolution als eine Revolution.  Aktualität war auch schon vorher wichtig und letztlich bedeutete das alles nur, dass Google besser in der Lage war, Suchanfragen zeitlich einzuordnen. Ein oft genutztes Beispiel im Jahr 2012 war logischerweise Olympia. Freshness bedeutete, dass bei diesem Keyword eben Seiten zu den olympischen Spielen 2012 bevorzugt wurden, weil sie einen aktuellen Bezug haben. Das ist sinnvoll. Ebenso ist Aktualität natürlich bei News wichtig und teilweise auch für Blogs. Freshness und Aktualität sind daher umso mehr zu einem Faktor der Suchmaschinenoptimierung geworden.

Hinweise auf eine Google-Bremse?

Teilweise lassen sich aber nun Beobachtungen machen, die der Freshness scheinbar widersprechen. Martin Mißfeldt hat darüber im tagseoblog bereits berichtet. SEO-Maßnahmen wirkten sich demnach nicht mehr so schnell aus wie zuvor, die Entwicklung im Aufstieg in den Google SERPs scheint gebremst zu sein. Deswegen vermutet Martin unter anderem eine Google-Bremse, die ein Hochschießen einzelner neuer, optimierter Seiten verhindert.

Die umfangreiche Diskussion, die sich in den Kommentaren des Beitrags entwickelt hat, verdeutlicht schon, dass es sich dabei wohl nicht um eine einzelne Beobachtung handelt. Offensichtlich profitieren einige Websites nicht mehr sofort von Änderungen.

Ist der Transition Rank die Ursache?

Der Grund dafür könnte ein Google Patent aus dem vergangen Jahr sein, über das Bill Slwaski schon drei Tage nach dem Datum des Patents berichtet hat. Ich habe mal die Zusammenfassung des Patents als Abbildung eingefügt.

Zusammenfassung des Google Patents mit der Nummer US 8 244 722 B1 vom 14. August 2012

Das ganze Patent findet sich hier.

Grob behandelt es den Übergang von der Ausgangsposition (first rank) zur Zielposition (second rank). Der first rank ist dabei also der Rang, den ein Dokument bzw. eine Website hatte und der second rank beschreibt die Position, die es nach den Änderungen haben wird. In der Phase des Übergangs wird dem Dokument dann ein Transition Rank zugewiesen, der von der Ausgangs- und der Zielposition verschieden ist. Der Wichtigste Satz kommt danach, denn der transition rank ist “… based on a transition function that varies the transition rank over time without any change in ranking factors associated with the document.” Der Transition Rank wird also durch eine Funktion bestimmt, die ihn über einen bestimmten Zeitraum variieren lässt, ohne dass es dazu irgendeinen Anlass von Seiten des betroffenen Dokuments geben würde.

Das klingt zunächst nach Willkür. Letztlich soll dieses Variieren, das sowohl nach oben, als nach unten passiert, den SEOs eine falsche Fährte legen. Man soll einfach nicht sofort sehen, ob, und wenn ja welche Veränderung in den Rankings eine Veränderung bewirkt. So sollen Spammer identifiziert werden, die eine Seite nur verändern, um ein besseres Ranking zu erzielen und nicht etwa, weil es die Seite auch tatsächlich verbessert. Bleibt der Erfolg nämlich aus oder sinkt die Website sogar plötzlich in den Rankings, wird ein Spammer schnell Gegenmaßnahmen ergreifen und z.B. die Änderungen rückgängig machen, obwohl es eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre. Das bekommt Google dann mit und kann entsprechend reagieren. Google mag ja bekanntlich Manipulation nicht so gerne…

Was bedeutet die Transition Rank Function für Freshness und SEO?

Meiner Meinung nach sind das zwei getrennt zu betrachtende Entwicklungen. Wenn ich das richtig verstehe, betrifft die Transition Rank Function vor allem Änderungen auf bereits vorhandenen, statischen Websites. Gerade solche kommen aber in der Regel kaum für QDF-Keywords in Frage. Blogs dürften davon wohl auch eher nicht betroffen sein. Man kann also davon ausgehen, dass die Freshness auch weiterhin gilt, mal abgesehen davon, dass sie ja sowieso nur für bestimmte Bereiche einen dominanten Rankingfaktor darstellt.

Was aber sehr wahrscheinlich auch bei statischen Seiten die Verbesserung beschleunigen kann, sind das Userverhalten und Social Signals. Diese sind schließlich ein eindeutiger Hinweis darauf, ob sich tatsächlich etwas auf einer Website verbessert hat. Da braucht man dann auch nicht mehr mit Tricks nachzuprüfen, ob eine Website tatsächlich zur Verbesserung verändert wurde. Linkbuilding hingegen scheint sich allerdings erst verzögert auszuwirken.

Aus SEO-Sicht ist die Transition Rank Function sicherlich ein weiterer Stein der von Google in den Weg gelegt wurde. In Anlehnung an meinen letzten Beitrag könnte man auch sagen, dass Google den Nebel für die SEOs wieder ein bisschen verdichtet hat. Das ist, denke ich, auch wieder als Maßnahme gegen überoptimierte Websites zu sehen. Insbesondere die Onsite SEO ist davon betroffen. Gerade hier gilt es also Änderungen mit Sorgfalt vorzunehmen und vor allem: Nicht hektisch werden, wenn es sich nicht sofort auswirkt. Aber auch das ist eigentlich nichts Neues, denn Jakob hat schon vor einem Jahr Geduld als Erfolgsfaktor bei der SEO benannt.

Als kleinen Beweis, dass Freshness weiterhin wichtig ist, habe ich mal nach richtig bloggen gesucht, um meinen Artikel von letzter Woche zu finden.  Der Screenshot zeigt das Ergebnis, es handelt sich um die erste Seite. Und das ist schon seit ein paar Tagen so.

richtig bloggen

Platz zwei für unseren Beitrag. Schon nach wenigen Tagen war unser Beitrag unter dem Keyword richtig bloggen in den Top 5 zu finden.

 

(Titelbild: © alphaspirit – Fotolia.com)

David Linden 163 posts

Head of Business Development bei Seosweet. Mädchen für Alles. Historiker. Online Marketer. SEO Stratege.

Man findet mich auf Google+

2 Kommentare

  • [...] Die Transition Rank Function – Vor etwa einem Jahr habe ich hier schon etwas über Googles Freshness Update geschrieben. Google Freshness bedeutet, dass bei Suchanfragen, die Aktualität verlangen, neuere Inhalte bevorzugt werden. Weiter… [...]

  • [...] Ganzen hieß der Titel Die Transition Rank Function und ihre Auswirkungen auf Freshness und SEO. Dabei geht es letztlich um einen Trick im Google Algorithmus, der dazu dienen soll, SEO Maßnahmen [...]

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.