Eigenschaften von Links – SEO Grundlagen

Links sind in der Suchmaschinenoptimierung von zentraler Bedeutung. Über Interne Links haben wir hier bereits berichtet. Heute soll es daher um externe Links gehen, die das wesentliche Element einer jeden Suchmaschinenoptimierung ausmachen. Dabei ist natürlich Link nicht gleich Link, denn nicht jede Verlinkung bringt gleich viel Erfolg. Welche Auswirkungen ein Link auf das Ranking Ihrer Seite hat, also der Wert des Links, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. In erster Linie natürlich von der verlinkenden Seite: Je wichtiger sie ist, umso wichtiger sind auch ihre Links. Davon abhängig ist dann der sogenannte Linkaufbau, auch Anatomie des Links genannt. Wie Sie sehen, fängt es jetzt schon an kompliziert zu werden. Das ist einer der Gründe, wieso Sie hier im Laufe der Zeit viele Artikel zum Thema „Links“ finden werden. Heute soll es aber, wie der Titel schon sagt, erst einmal nur um die Grundlagen gehen. Genauer gesagt zeigen wir, welche grundlegenden Eigenschaften von Links es zu beachten gilt, wenn Sie für Ihre Website Verlinkungen setzen wollen. Das sind vor allem der Linktext (oder Ankertext), das Linkalter und die Linkposition.

Linktext

Der Text, mit dem Links auf Ihre Webseite zeigen, ist von großer Bedeutung. Diese Linktexte  erleichtern es den Suchmaschinen, Ihr Portal einem Thema zuzuordnen oder den Themenbereich zumindest einzugrenzen. Außerdem zeigen sie an, welche Informationen auf Ihrer Seite enthalten sind. Unglücklicherweise wird als Linktext zumeist nur die Domain wiederholt, auf die der Link zeigt. Es wäre besser, wenn der Linktext ein oder mehrere wichtige Keywords enthielte, die für Ihr Webportal und die Unterseite auf die verlinkt wird wichtig sind. Sogar  die Positionen der Keywords innerhalb des Linktextes sind von Bedeutung. Setzen Sie wichtige Keywords möglichst an den Beginn des Linktextes und weniger wichtige an das Ende. Andererseits ist ein zu langer Linktext auch nicht gut. Mit maximal drei Worten sollten Sie schon auskommen. Die Linkpower der jeweiligen Seite verteilt sich nicht nur auf die ausgehenden Links. Die Wertigkeit, die ein einzelner Link hat, verteilt sich nochmals auf die Worte im Linktext.

Wie bereits gesagt, verwenden viele den Domainnamen oder die URL als Linktext. Daher ist es gut, wenn der Name Ihrer Website schon ein oder sogar zwei wichtige Keywords enthält. Mit diesen Schlüsselworten wird Ihre Seite bei den Suchbegriffen höher gelistet. Sie können auch einige Linkvorlagen mit den wichtigsten Keywords auf Ihrer Internetseite veröffentlichen. Dann müssen Sie allerdings darauf hinarbeiten, dass diese auch verwendet werden. Nur zu hoffen, dass ein User oder ein Linkpartner einfach den HTML-Code ihrer Links kopiert und dann auf seiner Webseite einfügt, ist heute eigentlich zu wenig. Von Zeit zu Zeit sollten Sie diese Vorlagen auch umstellen, denn ein immer wiederkehrender Linktext wird negativ gewertet. Versuchen Sie daher auf mehrere Keywords zu optimieren, mit entsprechend unterschiedlichen Linktexten und Synonymen.

Linkalter

Wie das Domainalter ist auch das Alter von externen Links einer der wichtigen Rankingfaktoren. Seit einiger Zeit kommt dem Linkalter sogar eine noch größere Rolle zu. Mittlerweile dauert es ein paar Monate, bis ein neuer externer Link für Ihre Homepage berücksichtigt wird. Wie bei so vielen Maßnahmen in der jüngeren Vergangenheit dient auch dieses langsame Aufbauen der Linkpower dem Schutz gegen Missbrauch. So soll vermieden werden, dass eine Domain mit Hilfe von gekauften oder gemieteten Links einen kometenhaften Aufstieg erfährt, nur um wieder im digitalen Nirvana zu verschwinden, wenn das Kapital für die externe Linkpower verbraucht ist. Deshalb dauert es nun etwa drei bis sechs Monate, bis externe Links voll berücksichtigt werden. Wenn Sie Links kaufen oder mieten, sollten sie diesen Zeitraum in Ihre Investitionsplanung einbeziehen. Außerdem können nochmal zwei bis drei Monate vergehen, bis sich der vererbte Pagerank auf Ihrer Seite bemerkbar macht.

Linkposition

Die Suchmaschinen teilen eine Website in wichtige und weniger wichtige Bereiche. Der wichtigste Bereich einer Seite ist der Textteil, denn hier steht der relevante Inhalt bzw. Content. Ein Link, der in diesem Contentteil steht, wird daher höher eingestuft als beispielsweise ein Link im Footer einer Webseite. Wegen der unterschiedlichen Designs ist es schwer zu verallgemeinern, aber es gibt eine grobe Unterteilung, die für alle Webseiten gleich ist.

Ein Link innerhalb des Contentbereiches oder im Header einer Seite wird am höchsten gewichtet. Danach folgen die Links, die rechts oder links neben dem Content stehen. Footerlinks werden nicht so stark gewertet. Auf vielen Webseiten werden im Footer beispielsweise getauschte Links angezeigt. Das Gleiche gilt auch für Partnerseiten oder Linkseiten. Diese Links sind zwar nicht verboten, werden aber meistens von den Suchmaschinen abgewertet.

Daher ist es optimal, wenn Sie Ihren Link im Content- beziehungsweise im Textbereich einer fremden Seite platzieren können. Hierfür lohnt sich ein kurzer Werbetext, der ein oder zwei verlinkte Keywords zu Ihrer Seite enthält. Bieten Sie Ihren Linkpartnern diesen Text als Alternative zu einem einfachen Textlink.

Marko Engelberth 94 posts

Mitbegründer von Seosweet. Softwaretester, Lektor sowie Online-Redakteur. Und hin und wieder Webentwickler.

7 Kommentare

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.