Keyword Analyse – SEO Grundlagen

Was sind Keywords, wozu dienen sie und wie findet man die richtigen für die eigene Website? In diesem Beitrag erfahren Sie, was bei der Verwendung von Keywords beachtet werden sollte.

Keyword wird in der Regel mit Stichwort oder Schlüsselwort übersetzt. Vor allem die zweite wörtliche Übersetzung als Schlüsselwort kommt der Bedeutung in der Suchmaschinenoptimierung sehr nahe. Keywords sind auf der einen Seite Worte beziehungsweise Begriffe, die den Inhalt einer Seite gut beschreiben und den Suchmaschinen somit den Schlüssel zu der Website liefern. Auf der anderen Seite sind Keywords auch die Suchbegriffe der User. Somit sind gut gewählte Keywords für den Seitenbetreiber der Schlüssel, um von den Usern gefunden zu werden.

Das Keyword-Tag

Das Keyword-Tag dient als eines der Meta-Tags dazu, die Keywords für eine Seite anzugeben. Dadurch erfahren die Suchmaschinen für welche Suchbegriffe die Website relevant ist. Allerdings hat das in der Vergangenheit dazu geführt, dass im Keyword-Tag falsche Angaben gemacht wurden, mit dem Ziel bei den Suchmaschinenrankings besser dazustehen. Es wurden also Keywords eingesetzt, die zwar mit dem Inhalt der Seite wenig zu tun haben, nach denen dafür aber häufig gesucht wird. Das haben die Suchmaschinenbetreiber im Laufe der Zeit mitbekommen und es hatte zur Folge, dass das Keyword-Tag mittlerweile keine großen Auswirkungen mehr auf das Ranking hat. Das geht sogar soweit, dass es von einigen Suchmaschinen komplett ignoriert wird. Wesentlich wichtigere Keyword-Träger sind daher das Title-Tag sowie das Description Tag, die ebenfalls zu den Meta-Tags gehören. Das bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass auf das Keyword-Tag verzichtet werden sollte. Selbst wenn es keine großen direkten Auswirkungen auf das Ranking hat, bleibt das Keyword-Tag nach wie vor nützlich. Es hilft den Suchmaschinen der Seite die passenden Suchbegriffe und somit auch die richtigen User zuzuordnen. Außerdem dient es vielen Suchmaschinen als ein Bewertungskriterium von Websites. Allerdings sollten Sie einiges beachten, um vom Keyword-Tag profitieren zu können. Die erste Voraussetzung ist sicherlich, dass Sie bei der Wahrheit bleiben. Die Keywords sollten also auch zum Inhalt der Seite passen. Des Weiteren sollten Sie nicht mehr als sieben Keywords, beziehungsweise Phrasen verwenden. Eine lange Aneinanderreihung nicht zum Inhalt der Seite passender Keywords wird von den Suchmaschinen auf jeden Fall bestraft, da wäre es dann wirklich besser das Keyword-Tag wegzulassen.

Mit der Keyword-Analyse die richtigen Keywords finden

Keywords zu bestimmen klingt erst einmal einfach. Allerdings ist es auch wichtig die „richtigen“ Keywords beziehungsweise Suchphrasen zu finden, bei denen Ihre Webseite die größten Chancen hat, in den Ergebnislisten der Suchmaschinen weit nach oben zu kommen. Dazu sollten Sie eine Keyword-Analyse durchführen.

Überlegen Sie sich zunächst einige mögliche Keywords und Keyword-Kombinationen, die zum Thema Ihrer Seite passen und zu denen Ihre Website gefunden werden soll. Gerade Keyword-Kombinationen, auch Suchphrasen oder Long Tail Keywords genannt, werden immer wichtiger. Die Menschen geben in Suchmaschinen nämlich selten nur genau ein bestimmtes Keyword ein, sondern eher verschiedenste Variationen und Kombinationen. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit bei einer Keyword-Kombination ein gutes Ranking zu erzielen größer, da es einfach auch weniger Mitbewerber gibt. Jemand der sich zum Beispiel für Suchmaschinenoptimierung interessiert, sucht unter Umständen nach „Suchmaschinen Positionierung“, nach „Suchmaschinen Ranking verbessern“ nach „SEO Agentur“ oder wonach auch immer. Das Finden der passenden Long Tail Keywords ist Aufgabe der Latent Semantischen Optimierung (LSO) . Sie fördert oft erhebliches Optimierungspotential zu Tage.

Haben Sie sich ein paar Keywords überlegt, sollten Sie anschließend im Rahmen der Keyword-Analyse untersuchen, wie viele Seiten bereits zu diesen Keywords gelistet werden. Geben Sie dazu einfach die Begriffe in verschiedenen Suchmaschinen ein oder verwenden Sie unser Keyword-Tool, falls es schneller gehen soll. Je mehr Treffer die jeweilige Suche ergibt, desto schwieriger ist es in der Regel, mit einer neuen Webseite unter dem entsprechenden Suchwort weit oben gelistet zu werden.

Analysieren Sie dann die Webseiten auf den ersten drei Positionen oder auch auf der ersten Seite (den ersten zehn Positionen). Durch diese Konkurrenzanalyse stellen Sie fest, welche Voraussetzungen Ihre Webseite erfüllen muss, um dort gelistet zu werden. Überprüfen Sie den Quellcode (HTML-Code) dieser Seiten. In den Meta-Tags finden Sie häufig weitere relevante Keywords. So erhalten Sie eventuell neue Vorschläge für Ihre eigene Auswahl. In der Anfangsphase ist es oft sinnvoll, eine Webseite zunächst auf Keyword-Kombinationen auszurichten. Das Suchvolumen ist bei diesen Phrasen zwar geringer, dafür haben Sie aber wahrscheinlich auch weniger Konkurrenz.

Durch dieses Vorgehen reduzieren Sie gezielt die Anzahl der vorher ausgewählten Keywords. Unter den verbleibenden Wörtern oder Wortkombinationen müssen Sie nun die herausfinden, nach denen häufig gesucht wird, die aber gleichzeitig von Ihrer Konkurrenz ein wenig vernachlässigt werden. Hierzu gibt es zahlreiche Tools. Einige zeigen Ihnen beispielsweise die Anzahl der entsprechenden Suchanfragen innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Bei anderen wird zusätzlich ausgewertet, ob und wenn ja welche beziehungsweise wie viele andere Webseiten auf dieses Keyword optimiert wurden. Wieder andere Programme zeigen die Chancen einer neuen Seite, unter dem jeweiligen Keyword gut gelistet zu werden. Am Ende Ihrer Keyword-Analyse legen Sie sich auf einige wenige Keywords oder auch Kombinationen fest. Später, wenn diese gut gelistet werden, können Sie sich um weitere kümmern.

Was sind Keywords, wozu dienen Sie und wie findet man die richtigen für die eigene Website? In diesemBeitrag erfahren Sie, was es bei der Verwendung von Keywords zu beachten gilt.Keyword wird in der Regel mit Stichwort oder Schlüsselwort übersetzt. Vor allem die zweite, wörtlicheÜbersetzung als Schlüsselwort kommt der Bedeutung in der Suchmaschinenoptimierung sehr nahe. Keywords, dassind auf der einen Seite Worte bzw. Begriffe, die den Inhalt einer Seite gut beschreiben und denSuchmaschinen somit den Schlüssel zu der Website liefern. Auf der anderen Seite sind Keywords auch dieSuchbegriffe der User und somit sind gut gewählte Keywords für den Seitenbetreiber der Schlüssel, um von denUsern gefunden zu werden.Das Keyword-Tag
Die Keywords für eine WebSite werden mit dem Keyword-Tag in den Meta-Tags festgelegt. Dadurch erfahren dieSuchmaschinen für welche Suchbegriffe die Website relevant ist. Allerdings hat das in der Vergangenheit dazugeführt, dass bei im Keyword-Tag falsche Angaben gemacht wurden, mit dem Ziel bei den Suchmaschinenrankingsbesser dazustehen. Es wurden also Keywords eingesetzt, die zwar mit dem Inhalt der Seite wenig zu tun haben,nach denen dafür aber häufig gesucht wird. Das haben die Suchmaschinenbetreiber im Laufe der zeitmitbekommen und es hatte zur Folge, dass das Keyword-Tag mittlerweile keine großen Auswirkungen mehr auf dasRanking hat. Das geht sogar soweit, dass es von einigen Suchmaschinen komplett ignoriert wird. Draus sollte

jedoch nicht geschlossen werden, dass auf das Einfügen von Keywords verzichten werden kann. Selbst wenn es

keine großen direkten Auswirkungen auf das Ranking haben sollte, so ist das Keyword-Tag nach wie vor

nützlich. Es hilft den Suchmaschinen der Seite die passenden Suchbegriffe und somit auch die richtigen User

zuzuordnen. Außerdem dient es vielen Suchmaschinen als ein Bewertungskriterium von Websites. Allerdings

sollten Sie einiges beachten, um vom Keyword-Tag protitieren zu können. Die erste Vorraussetzung ist

sicherlich, dass Sie bei der Wahrheit bleiben. Kie Keywords sollten also auch zum Inhalt der Seite passen.

Des Weiteren sollten Sie nicht mehr als sieben Keywords, beziehunsgweise Phrasen verwenden. Eine lange

Aneinanderreihung, nicht zum Inhalt der Seite passender Keywords wird von den Suchmaschinen auf jeden Fall

bestraft. Selbstverständlich kann man auch Keywords bestimmen und auf diese optimieren, ohne das Keyword-Tag

zu verwenden, es ist jedoch eine gute Hilfe.

Mit der Keywordanalyse die richtigen Keywords finden

Keywords zu bestimmen klingt erst einmal einfach. Allerdings ist es auch wichtig die „richtigen“ Keywords

bzw. Suchphrasen zu finden, bei denen Ihre Webseite die größten Chancen hat, in den Ergebnislisten der

Suchmaschinen weit nach oben zu kommen. Dazu sollten Sie eine Keywordanalyse durchführen.

Überlegen Sie sich zunächst einige mögliche Keywords und Keyword-Kombinationen, die zum Thema Ihrer Seite

passen und zu denen Ihre Website gefunden werden soll. Gerade Keyword-Kombinationen, auch Suchphrasen oder

Long Tail Keywords genannt, werden immer wichtiger. Die Menschen geben in Suchmaschinen nämlich selten nur

genau ein bestimmtes Keyword ein, sondern eher verschiedenste Variationen und Kombinationen. Außerdem ist

die Wahrscheinlichkeit bei einer Keyword-Kombination ein gutes Ranking zu erzielen größer, da es einfach

auch weniger Mitbewerber gibt. Jemand der sich zum Beispiel für Suchmaschinenoptimierung interessiert, sucht

unter Umständen nach „Suchmaschinen Positionierung“, nach „Suchmaschinen Ranking verbessern“ nach „SEO

Agentur“ oder wonach auch immer. Das Finden der passenden Long Tail Keywords ist Aufgabe der Latent

Semantischen Optimierung (LSO) (verweisen auf: http://www.ranking-check.de/blog/seo-sunday-latent-

semantische-analyse-die-erfassung-von-longtail-keywords/). Sie fördert oft erhebliches Optimierungspotential

zu Tage.

Haben sie sich ein paar Keywords überlegt, sollten Sie anschließend im Rahmen der Keywordanalyse

untersuchen, wie viele Seiten bereits zu diesen Keywords gelistet werden. Geben Sie dazu einfach die

Begriffe in verschiedene Suchmaschinen ein. Je mehr Treffer die jeweilige Suche ergibt, desto schwieriger

ist es in der Regel, mit einer neuen Webseite unter dem entsprechenden Suchwort weit oben gelistet zu

werden.

Analysieren Sie dann die Webseiten auf den ersten drei Positionen oder auch auf der auf der ersten Seite

(den ersten Zehn Positionen). Durch diese Konkurrenzanalyse stellen Sie fest, welche Voraussetzungen Ihre

Webseite erfüllen muss, um dort gelistet zu werden. Überprüfen Sie den Quellcode (HTML-Code) dieser Seiten.

In den Meta-Tags finden Sie häufig weitere, relevante Keywords. So erhalten Sie eventuell neue Vorschläge

für Ihre eigene Auswahl. In der Anfangsphase ist es oft sinnvoll, eine Webseite zunächst auf

Keywordkombinationen auszurichten. Das Suchvolumen ist bei diesen Phrasen zwar geringer, dafür haben Sie

aber wahrscheinlich auch weniger Konkurrenz.

Durch dieses Vorgehen reduzieren Sie gezielt die Anzahl der vorher ausgewählten Keywords. Unter den

verbleibenden Wörtern oder Wortkombinationen müssen Sie nun die herausfinden, nach denen häufig gesucht

wird, die aber gleichzeitig von Ihrer Konkurrenz ein wenig vernachlässigt werden. Hierzu gibt es zahlreiche

Tools. Einige zeigen Ihnen beispielsweise die Anzahl der entsprechenden Suchanfragen innerhalb eines

bestimmten Zeitraums. Bei Anderen wird zusätzlich ausgewertet, ob und wenn ja welche beziehungsweise wie

viele andere Webseiten auf dieses Keyword optimiert wurden. Wieder andere Programme zeigen die Chancen einer

neuen Seite, unter dem jeweiligen Keyword gut gelistet zu werden. Am Ende Ihrer Keywordanalyse legen Sie

sich auf einige wenige Keywords oder auch Kombinationen fest. Später, wenn diese gut gelistet werden, können

Sie sich um Weitere kümmern.

Marko Engelberth 94 posts

Mitbegründer von Seosweet. Tester, Lektor sowie Online-Redakteur. Und hin und wieder Webentwickler.

14 Kommentare

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.