Aufnahme in den Index einer Suchmaschine – SEO Grundlagen

Die schönste Seite mit den besten Inhalten bringt Ihnen nichts, wenn sie keine User haben, die Ihren Fleiß und Ihre Mühen auch würdigen und die Seite besuchen. Bei dem mittlerweile riesigen Angebot an Webseiten, Blogs und Portalen zu allen allgemeinen und speziellen Themen des alltäglichen Lebens vertrauen fast alle Internetuser auf eine oder mehrere Suchmaschinen, um die Informationsflut einzugrenzen. Daher ist es zunächst wichtig, dass Ihre Seite auch bei mindestens einer der gängigen Suchmaschinen (also Google oder Bing) in den Index aufgenommen wird. Das Verfahren wie Ihre Website in den Index einer Suchmaschine gelangt, ist vom Prinzip her bei allen Suchmaschinen gleich. Anhand des Google-Index werden wir hier erläutern, wie das vonstattengeht.

Es gibt zwei Möglichkeiten, damit Ihre Seite von einer Suchmaschine indexiert wird. Zum einen können Sie ihre Seite bei den Suchmaschinen bekannt machen. Normalerweise hat jede Suchmaschine ein Kontaktformular, auf dem Sie Ihre (oder auch eine andere) Webseite zum Index anmelden können. Hier ist einmal der Link zu Google und einmal der Link zu Bing.

Wenn Sie ihre Seite dort eingetragen haben, können Sie sich zurücklehnen und warten. Irgendwann wird der Googlebot Ihre Seite crawlen. Das kann allerdings schon mal ein paar Tage dauern, aber früher oder später wird er Ihre Webseite aufsuchen und diese in den Index aufnehmen. Dann dauert es nochmal ein paar Tage, bis Ihre Seite in den Suchergebnissen erscheint.

Eine andere Möglichkeit Ihr Portal im Index erscheinen zu lassen ist das Setzen einiger externer Backlinks. Normalerweise folgt ein Bot jedem Link, daher wird er relativ schnell auf Ihre Webseite stoßen und sie in den Index übernehmen. Mit dieser Methode haben Sie den Vorteil, dass Ihre Seite sehr schnell indexiert wird, gegebenenfalls sogar schon nach wenigen Stunden. Da die Seite dann auch schon Backlinks hat, wird ihre Autorität (Relevanz) von Google etwas höher gewertet.

Was wird indexiert?

Zu Beginn wird meistens die Startseite indexiert. Die weiteren Seiten folgen dann einige Zeit später. Je mehr Backlinks (externe Links) eine Website hat, desto eher wird sie auch komplett in den Index aufgenommen. Wenn sie dort einmal ist, wird die Seite in regelmäßigen Abständen auf Aktualisierungen und neue Inhalte überprüft.

Dies gilt aber nicht für grundlegende Bestandteile einer Webseite. Neue Seitentitel oder Descriptions werden unter Umständen erst nach langer Zeit in den Suchergebnissen angezeigt. Daher sollten Sie Ihre Seite erst bei den Suchmaschinen bekannt machen, wenn Sie die grundlegenden Komponenten wie zum Beispiel Texte, Titel usw. gefunden haben und nicht mehr überarbeiten wollen.

Ob Ihre Webseite bereits indexiert wurde, können Sie ganz einfach herausfinden. Dafür gibt es ein eigenes Kommando, das Sie bei allen Suchmaschinen verwenden können. Gehen Sie zu einer Suchmaschine Ihrer Wahl und geben folgenden Text in das Suchfeld ein: site:www.meinedomain.de. Durch das site-Kommando sehen Sie, welche Seiten Ihres Portals bereits bei dieser Suchmaschine gelistet sind. Wenn Ihre Seite noch relativ neu ist, kann es sein, dass manche Seiten bei einer wiederholten Siteabfrage nicht mehr angezeigt werden. Das ist kein Grund zur Panik. Die großen Suchmaschinenanbieter haben weltweit eine Vielzahl von Rechenzentren. Gerade bei neuen Seiten dauert es etwas, bis der Status Quo Ihrer Seite in allen Rechenzentren annähernd gleich ist.

Marko Engelberth 94 posts

Mitbegründer von Seosweet. Tester, Lektor sowie Online-Redakteur. Und hin und wieder Webentwickler.

Keine Kommentare

There are no comments in this article, be the first to comment!

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.