Authority und Linkhub – SEO Grundlagen

Was ist das und wo sind die Unterschiede? Wenn man mit eingefleischten SEOs zu tun hat, scheinen sie manchmal in einer anderen Sprache zu reden. Gut, viele Fachbegriffe sind in Englisch, aber das meine ich nicht. Es geht mehr um die Begriffe selbst, das Fachjargon. Daher werde ich hier die Bezeichnungen „Authority“ und „Link Hub“ näher erläutern.

Was bedeutet Authority?

Google bewertet mit seinem Authority-Rank keine einzelnen Seiten, sondern den Inhalt einer ganze Site. Das heißt Google macht sich ein Bild davon, mit welchem Themenbereich sich eine Website hauptsächlich befasst, wenn das möglich ist. Es gibt ja auch eine Reihe von Foren und Portalen, bei denen es um die unterschiedlichsten Themen geht, zum Beispiel Wikipedia. In solchen Fällen dürfte Google eben mehrere Themenfelder ermitteln und zu jedem einen eigenen Wert für die Authority vergeben.

Bei unserem Blog hat es Google leicht. Hier geht es größtenteils um SEO. Wir haben hier in einer Reihe von Artikeln verschiedene Themen rund um Suchmaschinenoptimierung veröffentlicht. Daher dürfte dieser Blog von Google zum Thema Suchmaschinenoptimierung einen Authority-Rank erhalten haben. Wie hoch dieser ist und wie genau die Authority ermittelt wird, bleibt natürlich das Geheimnis von Google.

Was ist ein Linkhub?

Ein Linkhub ist Teil eines Netzwerkes. Dieses Netzwerk wird um eine einzelne Website herum aufgebaut. Die Funktion des Linkhubs ist es, zu einem gewissen Trust und einer gewissen Authority zu kommen, die er dann über Links auf die eigentliche Zielseite weiterleitet. Die Art und Weise wie es ein Linkhub zu Trust und Authority bringt, erfolgt überwiegend mit unlauteren Methoden. Da werden zum Beispiel automatisiert Backlinks gesetzt sowie Links gekauft oder gemietet. Natürlich wird versucht, den Hub wie eine echte Seite aussehen zu lassen. Dort gibt es also auch echten Content. Das dient aber nur dazu den Hub zu tarnen, damit seine Links auf die eigentliche Zielseite nicht abgewertet werden und damit nutzlos sind.

Man kann sich das vorstellen wie unsere Erde im Weltall. Um sie herum kreisen viele Satelliten und noch viel mehr Weltraummüll. In diesem Modell sind die Satelliten die Linkhubs. Sie werden von dem Weltraummüll, der sie umgibt, befeuert. Sie selbst leiten ihre so erhaltene Linkpower (link juice) dann zur eigentlichen Zielseite weiter, in unserem Modell die Erde.

Es kann natürlich vorkommen, dass so ein Linkhub von Google erkannt und damit für die Zielseite nutzlos wird. Eventuell schlägt sich das sogar auf der Zielseite selbst nieder. Aber auch da ist es wie mit den Satelliten. Wenn dort einer abraucht, werden eben zwei neue in den Orbit geschossen. Genauso geschieht es auch mit Linkhubs.

Marko Engelberth 94 posts

Mitbegründer von Seosweet. Softwaretester, Lektor sowie Online-Redakteur. Und hin und wieder Webentwickler.

2 Kommentare

  • Stefan Kühne (2 Jahren ago) Reply

    Danke für den aufschlussreichen Artikel. Ich habe mir ungewollt 2 solcher hubs gebaut weil ich umfangreiche Seiten zu bestimmten Produkten anbieten wollte. Das würde ich gerne nutzen. Ich habe von den Seiten etliche Links zur Hauptseite und auch von der zurück verlinkt. Die Frage ist jetzt wie viele Links sind den gesund und ist das zurück Linken auch Sinnvoll?

    • in reply to Stefan Kühne #2
      Marko Engelberth (2 Jahren ago) Reply

      Hallo Stefan, bitte entschuldige die recht späte Antwort. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn von deiner Hauptseite auf die Hubs zu verlinken. Diese sind ja dafür da deine Hauptseite zu stärken und nicht umgekehrt. Dafür genügt ein Link, außer du verwendest Deeplinks auf ausgesuchte Landingpages bei deiner Hauptseite.

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.