Shops und Suchmaschinenoptimierung

Anfang des Jahres habe ich bereits in einer kleinen Artikelserie dargelegt, welche Punkte bei einem Web- beziehungsweise Online-Shop aus SEO-Sicht wichtig sind. Das werde ich hier nun nochmal kurz zusammenfassen.

Technische Grundlagen

Bereits bei den technischen Grundlagen gibt es sehr viele Möglichkeiten, wie man einen Shop mit relativ einfachen Maßnahmen verbessern kann. In dem Artikel von Februar gehe ich auf eine ganze Reihe verschiedener Basics ein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang immer, dass man den technischen Fortschritt im Hinterkopf hat.

Das gilt insbesondere bei der Wahl des Content-Management-Systems (CMS). Ist es suchmaschinen- und benutzerfreundlich? Lässt es sich einfach warten? Gibt es regelmäßige Updates oder neue Versionen seitens des Herstellers? Wie steht es um die Daten bei einem solchen Update, gibt es eine Importmöglichkeit zur neuen Version, ist sie komfortabel oder nicht? Wie sind die Erfahrungen anderer User in der Vergangenheit? Mit einem guten CMS können von vorne herein viele Probleme umgangen werden.

Die Produktbeschreibung

Das Wichtigste in einem Shop ist die Produktbeschreibung. Sie muss das Produkt richtig beschreiben, sowohl dem User als auch den Suchmaschinen. Das liest sich zunächst einfacher als es ist. Suchmaschinen stehen auf Text, den sie indexieren können. Für das menschliche Auge sind Textwüsten eher abschreckend. Menschen stehen auf Bilder, am meisten auf solche, die positive Emotionen auslösen. Dazu später noch ein wenig mehr.

Für die Suchmaschinen kommt es darauf an, dass eine Webseite einzigartige Inhalte bietet. Das ist natürlich bei Shops immer etwas schwer, da ja selten ein Produkt exklusiv verkauft wird. Es findet sich also auch in den Sortimenten der Konkurrenz. Daher ist es sehr wichtig, dass es mit einem einzigartigen Text beschrieben wird. Mehr zur Produktbeschreibung finden Sie in diesem Artikel.

Das Userverhalten

Ohne User kein Umsatz. So einfach ist das. Aber viele User bedeuten nicht automatisch viel Umsatz, die Zeiten sind vorbei. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, das Userverhalten positiv zu beeinflussen. Dabei spielt das Design der Seite eine Rolle, die richtige Farbzusammenstellung, Fotos und auch der richtige Einsatz von Call-to-Action-Elementen. Aber auch vom Shopsystem hängt viel ab. Wirkt zum Beispiel der Bestellvorgang kompliziert oder unübersichtlich, sind viele User nicht mehr bereit das Produkt bei Ihnen zu kaufen und suchen sich ein Portal, bei dem das einfacher funktioniert. Mehr dazu finden Sie hier.

Marcel von ranking-check hat vor ein paar Wochen einen sehr interessanten Artikel zum Thema Webshops veröffentlicht. Dabei geht es um die Startphase eines Shops. Diesen Beitrag sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Marko Engelberth 94 posts

Mitbegründer von Seosweet. Tester, Lektor sowie Online-Redakteur. Und hin und wieder Webentwickler.

4 Kommentare

  • Thomas (5 Jahren ago) Reply

    Vielen Dank für die wertvollen Tipps, wir werden unseren Shop auch nochmal genau unter die Lupe gehen und sind schon gespannt, ob uns deine Tipps weiterhelfen.

    Das mit der Produktbeschreibung beherzigen die meisten Shop-Betreiber nicht, weil es ja schön einfach ist, einfach den Hersteller-Beschreibungstext zu nutzen. Da sollte man auf jeden Fall ein bisschen Geld in die Hand nehmen und einzigartige Texte schreiben lassen.

  • [...] Shops und Suchmaschinenoptimierung Anfang des Jahres habe ich bereits in einer kleinen Artikelserie dargelegt welche Punkte bei einem Web- beziehungsweise Online-Shop aus SEO-Sicht wichtig … www.seosweet.de/…/shops-und-suchmaschinenoptimierung/ [...]

  • wandschablonen (5 Jahren ago) Reply

    Super da ich gerade mein Online Shop umgestalte kommt mir der Artikel genau richtig um umzudenken.

    Danke

  • [...] noch ein Review. Hier geht es aber um Webshops und die Dinge, die aus SEO-Sicht wichtig sind. Im Wesentlichen dreht es sich bei Webshops immer um [...]

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.