blog-post-img-2721

Auch die SEO-Welt geht nicht unter

Der Seosweet-Blog bemüht sich ja in den allermeisten Beiträgen sehr darum, stets sachlich zu bleiben und nicht vom Thema abzuweichen. Gerade mit unseren Artikeln zu SEO-Grundlagen wollen wir die Suchmaschinenoptimierung auch den Menschen erklären, die sich vielleicht nicht jeden Tag damit befassen. Dabei ist es dann immer hilfreich nicht vom Thema abzuweichen, nicht zu kompliziert zu werden und letztlich Beiträge zu verfassen, die dem nach Hilfe suchenden Durchschnittswebseitenbetreiber (ich dachte übrigens hier ein neues Keyword geschaffen zu haben, aber: Pustekuchen, gibt’s natürlich schon) auch das zu liefern, was er sucht: Informationen, Hilfestellung und im Idealfall sogar eine Antwort auf seine Frage.

Diese guten Vorsätze werfe ich für heute mal über Bord, das hat auch irgendwie keinen Sinn mehr. Denn morgen geht schließlich die Welt unter. Da kommt es dann auch nicht mehr darauf an, was wir uns eigentlich mit dem Blog vorgenommen haben. Und selbst wenn die Maya falsch liegen sollten, ist es ja quasi sicher, dass die Suchmaschinenoptimierungswelt demnächst untergeht. Damit verhält es sich ja im Grunde ähnlich wie mit der richtigen Welt. Ich weiß nicht mehr genau, wie oft diese seit dem sogenannten „Millenium“ schon untergegangen ist. Ich bin mir aber sicher, dass SEO mindestens genauso viele, wenn nicht sogar noch mehr Tode im gleichen Zeitraum gestorben ist. Seit kurzem heißt es ja, dass das Ende der Toolanbieter kurz bevor steht, da Google dies so wolle. Solche Zukunftsprognosen gefallen uns als Seosweet und Anbieter von Tools natürlich eher weniger. Aber wir warten mal ab, wie sich die Sache entwickelt. Und eins ist schließlich klar: Auch wenn Google angeblich etwas gegen SEO hat, so wird es doch immer komplizierter sich (dauerhaft) vorne in den Suchmaschinen zu platzieren. Langsam sollten SEOs auch wirklich beim Namen genommen werden, nämlich als Suchmaschinen-Optimierer und nicht als -Manipulierer. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung wird meiner Meinung nach immer mehr in der Beratung bestehen – in konzeptioneller und strategischer Arbeit gemeinsam mit anderen Marketingbereichen. Und ab und zu hat der Optimierer auch weiterhin noch den einen oder anderen Trick auf Lager. Das bedeutet aber nicht, dass SEO tot ist, sondern dass es sich weiterentwickelt.

Drei Gründe, warum auch die SEO-Welt nicht untergeht

Schlussendlich nenne ich hier nun ein paar Gründe, wieso SEO so schnell nicht sterben wird. Man könnte sicherlich auch noch viel mehr finden, aber ich begnüge mich mit dreien.

1. Solange es Suchmaschinen gibt, gibt es auch SEO:
Zugegeben, das klingt vor allem einleuchtend weil es platt ist. Aber ich sehe ehrlich gesagt keinen Grund, wieso das falsch sein sollte.

2. Die Regierung hilft den SEOs:
Das ist zumindest die These von Martin Mißfeldt im tagseoblog. Er geht zwar nicht davon aus, dass SEOs systemrelevant sind, sondern bezieht sich vielmehr auf das geplante Leistungsschutzrecht. Die Idee: Wenn die ganzen Verlagsseiten aus dem Index verschwinden, wollen die Lücken gefüllt werden. Hier kommen die SEOs zum Einsatz. Auch wenn diese Zukunftsaussicht nicht ganz ernstzunehmen ist, so zeigt sie doch, wie sich SEO den veränderten Umständen anpassen und sogar davon profitieren kann. Darauf zielt auch der dritte Punkt ab.

3. Google selbst:
Den Punkt habe ich bereits erwähnt. Google wird mit seinen zahlreichen Diensten und Zusatzfeatures immer komplizierter. Ich verweise nur mal auf den neuesten Emporkömmling, den Knowledge Graph. Damit liefert Google immer neue Perspektiven und fördert letztlich vor allem die Spezialisten – und das sind nunmal die SEOs.

(Titelbild: © olly – Fotolia.com)

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

2 Kommentare

  • Marko (4 Jahren ago) Reply

    Danke für den Beitrag! Ich denke auch, dass es SEO weiter geben wird, weil es immer Suchmaschinen geben wird, die ausgetrickst werden wollen. Aber ich denke, SEO wird "anspruchsvoller" - so wird es z.B. schwieriger sein, einen Author-Rank positiv zu beeinflussen als die Linkstruktur einer Seite...

  • [...] ob mit Content Marketing SEO nun doch tot sei. Und natürlich verneinte er die Frage, aber wer unseren Blog liest der weiß das natürlich auch schon. Sebastian kam (wie auch andere) frisch vond er Campixx und [...]

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.