blog-post-img-3133

Top-Themen bei Seosweet Dezember bis Februar

Seit Mitte Februar ist der Seosweet Blog wieder mit regelmäßigen Blogbeiträgen zu den Themen SEO und Online Marketing zurück, das hatte ich dann auch mit einem Artikel zur unserer „Rückkehr“ angekündigt. Ganz weg war unser Blog in der Zeit allerdings nie wirklich, denn im Schnitt hatten wir trotzdem noch 4 Beiträge im Monat. Das ist im Prinzip ja auch gar nicht so schlecht, allerdings ist das auch nur ein Drittel unserer eigentlichen Frequenz von 12 Artikeln im Monat. Darunter fällt dann am Monatsanfang auch immer einer, der die Top fünf Themen des vergangenen Monats noch einmal zusammenfasst. Die Top-Themen Beiträge haben wir daher im Januar und Februar  mal sein gelassen, denn die Top 5, von teilweise weniger als 5 zu erfassen war uns dann doch zu blöd kompliziert. Wer richtig mitgerechnet hat, der wird gemerkt haben, dass aber in den drei Monaten Dezember 2012 bis Februar 2013 insgesamt 12 Artikel bei uns erschienen sind. Daher möchte ich heute die Top-Themen des vergangenen Vierteljahres noch einmal zusammenfassen. Wie immer richte ich mich dabei nach den Besucher- / Leserzahlen der jeweiligen Beiträge, die im genannten Zeitraum erschienen sind. Wie ihr gleich sehen werdet

Richtig Bloggen: Lange Artikel vs. kurze Posts

Der Meistgelesene Beitrag von Dezember bis Februar war bei uns erstaunlicher Weiser einer, der erst in der zweiten Februarhälfte erschienen ist. Der Artikel „Richtig Bloggen“ nahm eine Unsicherheit auf, die in SEO und Bloggerkreisen momentan um sich greift. Aus SEO Perspektive hieß es lange, dass lange Artikel sinnvoll sind. Mittlerweile gehen aber auch viele dazu über wieder kürzere Beiträge zu verfassen. Also was ist zu tun? Ich habe mich in dem Beitrag für ein bisschen mehr Lockerheit ausgesprochen. Mein Fazit „Fassen Sie sich kurz, aber übetreiben Sie es nicht“ bezog sich darauf, dass ein kurzer Blogbeitrag besser ist als gar keiner, aber dass das krampfhafte Kurzhalten von Beiträgen auch nicht die Lösung sein kann, zumal längere Beiträge ja eigentlich durchaus der ursprünglichen Idee des drauflosschreibenden Bloggers entsprechen. Allerdings zu lang sollte ein Beitrag auch nicht sein, denn das schreckt dann wiederum ab. Aber das kann man alles im bereits verlinkten Beitrag nachlesen.

Vernachlässigte Konversionsfaktoren

E-Commerce bzw. Online Shop Themen sind immer beliebt und alles was die Konversionsfaktoren betrifft umso mehr. Denn das Hauptziel im Online Handel sind ja nunmal Konversionen, genauer gesagt die Konversion eines Interessenten der sich auf der Website befindet in einen Kunden bzw. Käufer der präsentierten Produkte. Unser Beitrag von Anfang Januar befasste sich mit einigen Faktoren die die Konversion beeinflussen, aber trotzdem oft vernachlässigt werden. Das sind auf der einen Seite Onpage Faktoren, die sich als Symptom in der Absprungrate ausdrücken. Auf der anderen Seite kommen noch Offpage Faktoren dazu, wie Logistik und Versand und schließlich auch noch die Zahlungssysteme, die eine große Rolle spielen. Aber lesen Sie das am besten selbst noch einmal in unserem Artikel nach.

Google Knowledge Graph – neue SEO Perspektiven?

Das dritte unserer Top-Themen stammt noch aus dem Dezember. Damals hatte Google gerade eine neue Funktion zur Ergebnisanzeige hinzugefügt. Der Knowledge Graph bezeichnet letztlich eine Datenbank die Google über Personen, Orte und Bilder angelegt. Wird eine Suchphrase eingegeben, über die Google gesicherte Informationen vorliegen, werden diese rechts neben den Suchergebnissen eingeblendet. Ich habe das im Beitrag zum Knowledge Graph anhand von Screenshots auch nochmal gezeigt. Der Artikel erklärt aber nicht nur was der Knowledge Graph eigentlich ist, sondern widmet sich auch den Fragen, ob er den Anfang des schon lange prophezeiten semantischen Webs bildet und welche Perspektiven sich für die Suchmaschinenoptimierung daraus ergeben.

Doch kein Weltuntergang, denn Seosweet ist zurück

Nein, so hieß kein Beitrag bei uns. Die Überschrift ist das Ergebnis eines kleinen Dilemmas. Wir hatten nämlich bei zwei Beiträgen genau gleich viele Besucherzahlen. Der erste davon war inspiriert vom angeblichen Weltuntergang kurz vor Weihnachten. Wir konnten uns dem ganzen Trara darum auch nicht entziehen und ich habe das mit einem kleinen Kommentar zum SEO Thema verbunden. Denn der SEO Welt wurden ja genau wie der richtigen Welt schon zahlreiche Untergänge vorhergesagt. Warum das aus meiner Sicht aber dann wohl doch ausgeblieben ist und ausbleiben wird steht im Artikel: Auch die SEO Welt geht nicht unter.Gleich viele Besucher hatte der zu Anfang bereits verlinkte Artikel zu unserer „Rückkehr“ zu regelmäßigen Beiträgen und unseren Zukunftsplänen.

Was ist eigentlich Blogger Outreach?

Blogger Outreach ist in erster Linie eine (Online-) Marketingtechnik, die Reichweite, die manche Blogger innerhalb einer bestimmten Zielgruppe haben, zu nutzen. Unser Beitrag zu diesem Thema stammt ebenfalls noch vom vergangenen Dezember und erklärt erstens was Blogger Outreach meint, wieso es als Trend gesehen wird und wie es auch für die Suchmaschinenoptimierung eingesetzt wird.

 

(Titelbild: © kbuntu – Fotolia.com)

 

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

Keine Kommentare

There are no comments in this article, be the first to comment!

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.