blog-post-img-3165

Content Marketing meets SEO: Recap

Content Marketing meets SEO – so hieß eine Veranstaltung der Kompetenzgruppe Online Marketing des Internetwirtschaftsverbandes Eco, bei der ich gestern war. Mal abgesehen vom Titel der Veranstaltung im Stile einer 90er Jahre Best of CD, war die Thematik ziemlich aktuell. Der Rahmen war sehr angenehm, es gab leckeren Kuchen in der Pause und Pfefferminzbonbons an jedem Platz. Aber nun komm‘ ich mal wieder zu den wichtigen Dingen, sonst steigt ja die Absprungrate.

Die Themen:

Die Veranstaltung dauerte lediglich einen Nachmittag, sodass sie eine durchaus gut erträgliche Länge hatte. Den Hauptteil bildeten acht „Impulsvorträge“ , also Kurzreferate zu den einzelnen Themen, die dann anschließend diskutiert werden konnten. Wie schon erwähnt waren die Themen absolut aktuell und alle drei Top-Trend-Themen der SEO-Szene waren vertreten: „Content Marketing“, „Online Shops“ und Google+ bzw. Autoren, verteilt auf die verschiedenen Vorträge. Das Hauptthema war aber natürlich Content Marketing. Die genaue Themenliste kann man auch hier nochmal nachlesen.

Die Vorträge:

Ich werde jetzt hier nicht jeden einzelnen Vortrag Revue passieren lassen, sondern sie insoweit zusammfassen wie mir das sinnvoll erscheint.

Der Content Marketing Block

Die Vorträge von Sebastian Erlhofer, Andreas Bruckschlögl und Thorsten Olscha beschäftigten sich alle drei direkt mit Content Marketing und zwar im Sinne von SEO. Sebastian Erlhofer hatte (mal wieder) die unvermeidliche Frage zu beantworten, ob SEO mit Content Marketing nun doch tot sei. Und natürlich verneinte er die Frage, aber wer unseren Blog liest, der weiß das natürlich auch schon. Sebastian kam (wie auch andere) frisch von der Campixx und bestätigte nochmal den Trend des Content Marketings, der dort in aller Munde war, sowie die Tatsache, dass die SEOs deswegen nicht etwa unter Auftragsmangel leiden würden. Sein Vortrag war letztlich ein Plädoyer für ein ganzheitliches Konzept in der Suchmaschinenoptimierung und für das gesamte Online Marketing.

Danach haben erst Andreas Bruckschlögl und Thorsten Olscha sehr interessante Vorträge mit konkreten Beispielen von Content-Marketing-Kampagnen gebracht. Die Beiden bestätigten wieder, dass eine ganzheitliche Strategie extrem förderlich ist, dass Content Marketing gut vorbereitet werden will und vor allem – entgegen mancher Behauptungen – meistens nicht von ganz alleine funktioniert, sondern dass das Seeding ganz entscheidend ist.

Online Shops

Konkret zu Online Shops und Content Marketing gab es einen Vortrag von Stefan Fischerländer. Und ich war ganz froh in diesem Vortrag meinen Beitrag zu Texten in Online Shops von neulich weitgehend bestätigt zu sehen. Unique Content, der den Usern einen Mehrwert bietet und idealerweise auch noch eine Geschichte erzählt, ist auch extrem wichtig – gerade für Online Shops.

SEO, Content Marketing und die Unternehmensstrukturen

Pascal Fantou hat sich mit seinem Vortrag ein bisschen aus dem Thema herausbewegt, was aber absolut gut und notwendig war. Content Marketing im Sinne von der ständigen Neuschaffung von Content sah er kritisch. Vielmehr widmete er sich den Problemen, die sich für erfolgreiches Online und Content Marketing aus den Unternehmensstrukturen ergeben. Vor allem Kommunikations- und Strategieprobleme zwischen einzelnen Abteilungen (IT, Marketing, PR) erschweren sowohl SEO generell, als erst recht Content Marketing zu diesem Zweck. Als Lösung schlug er sozusagen Schnittstellen vor, die vermittelnd auftreten und somit zu der schon vorher genannten ganzheitlichen Strategie beitragen können.

Google+, Autoren und das Ranking

Die letzten drei Vorträge beschäftigten sich mit den Rankings von Google und insbesondere mit den Auswirkungen der neuesten Entwicklungen. Das heißeste Thema dabei ist sicherlich Google+ und in diesem Zusammenhang das Author Tag als Rankingfaktor. Zusammenfassend lässt sich hier sagen, dass Google+ ganz allgemein für die Suchmaschinenoptimierung immer wichtiger wird, da Google hier einfach gut Daten sammeln kann. Und von wem Google mehr Gutes (was auch immer Google als gut ansehen mag) weiß, der rankt im Idealfall besser und dem könnten auch Funktionen wie der Knowledge Graph zu Gute kommen. Seitdem aber die Reputation und die Einbindung des Author Tags auch offiziell zu Rankingfaktoren geworden sind, wird es immer wichtiger für Websites den Content mit Autoren auszuzeichnen und somit deren Reputation einerseits zu stärken und andererseits zu nutzen.

Was habe ich von der Veranstaltung mitgenommen?

Wie es sich für so einen Beitrag gehört, ziehe ich natürlich auch noch ein eigenes, persönliches Fazit. Und das fällt nicht nur wegen des Kuchens gut aus. Positiv gar nicht mal in dem Sinne, dass sich für mich sehr viele neue Erkenntnisse ergeben hätten, aber umso mehr in der Richtung, dass ich mit meinen Einschätzungen meistens gar nicht so daneben liege. Die Besucher, die dem Thema bisher noch nicht so nahe standen, dürften jedoch viele und vor allem gute Antworten auf ihre Fragen erhalten haben. Insgesamt ist für mich das wichtigste Fazit des gestrigen Nachmittags im Zusammenhang mit Content Marketing, dass eine ganzheitliche (Content-) Strategie beim Content Marketing und immer mehr auch der SEO am bedeutendsten ist. Kurz dahinter kommt dann aber schon ein gutes Seeding – der Content muss sinnvoll und gut verbreitet werden.

Google+ und dem Author Tag stehe ich persönlich sehr skeptisch gegenüber, worüber ich bald auch nochmal schreiben werde. Dennoch hat sich auch gestern wieder gezeigt, dass für die Suchmaschinenoptimierung zumindest momentan erstmal kein Weg daran vorbei führt.

(Titelbild: ©  Dmitry Vereshchagin – Fotolia.com)

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

1 Kommentar

  • e2marketing.de (5 Jahren ago) Reply

    Hallo David,

    Danke für die gute Zusammenfassun!!

    vg
    Erkan

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.