blog-post-img-3531

Top-Themen bei Seosweet im April

Der Mai ist da, der Lenz noch nicht so richtig. Nach einem hoffentlich für alle schönen Maifeiertag, geht es auch direkt weiter mit dem Seosweet Blog. Und wie bisher immer am Anfang des Monats mit einem Rückblick. Ehrlich gesagt, kann es jedoch sein, dass dies hier erstmal der letzte Top-Themen Artikel ist. Wir überlegen nämlich ernsthaft die Serie einzustellen. Ich und wir sind generell ein bisschen genervt von ständigen sinnlosen Rückblicken und irgendwelchen Listen in anderen Blogs, dass wir selbst unser einziges Zugeständnis an die Vorteile dieser Formate hinterfragen. Spätestens nächsten Monat wissen wir alle wie die Entscheidung gefallen ist, jetzt gibts aber erstmal unsere Top-Artikel des vergangen Monats, bei denen von den Besucherzahlen her einige richtige Kracher dabei waren.

Duplicate Content in Blogs und Webshops

Blogs und Webshops boomen nach wie vor. Auch wenn Blogs eine tolle Sache sind um sie in die Website zu integrieren oder einfach direkt die Ganze Seite als Blog zu konzipieren, so sorgen sie doch auch für einige Probleme, die mindestens ärgerlich sind und auch für die Suchmaschinenoptimierung nachteilig. Aufgrund des ähnlichen Aufbaus geht es Shops ähnlich. Beide produzieren wenn man nicht aufpasst massenweise Duplicate Content, was sich bei letzteren recht schnell auch finanziell auswirken dürfte. Mein Artikel von vergangenem Monat, erklärt warum gerade Blogs und Webshops so viel Duplicate Content produzieren und erläutert dann Methoden, wie man ihn erstens beseitigt und zweitens überhaupt vermeidet.

Von Co-Occurrence und Co-Citation

Ist doch klar, the Next Big Thing in SEO! Das sagt zumindest Rand Fishkin auf die Frage. Ich bin das Thema mal ein bisschen skeptischer angegangen und habe erst in einem Artikel erklärt, was diese beiden seltsamen Begriffe Co-Occurrence und Co-Citation überhaupt bedeuten. Eine Woche danach bin ich dann etwas tiefer in das Thema Co-Occurrence eingestiegen und habe erklärt, wieso das eigentlich nicht die nächste große Sache sein kann. Sie wird nämlich im Rahmen der WDF*IDF Textoptimierung bereits berücksicht, es ist also so gesehen fast ein alter Hut. Interessant aber allemal.

Indirekter Linkaufbau in 55 Minuten

Was kann man auf einer Zugfahrt von Köln nach Frankfurt alles machen, zu mal morgens um sieben. Mir würde da einiges einfallen. Schlafen, aus dem Fenster gucken, geschäftig in Zeitungen Blättern und noch ganz viel mehr. Jakob hat sich gedacht, dass man während der Fahrt doch auch mal versuchen könnte einen Blogbeitrag zu schreiben. 55 Minuten dauert die Fahrt und so viel Zeit hatte er dann für das Thema indirekter Linkaufbau.

Authorship: Wann blendet Google die Autorenprofile ein?

Das Thema Google Authorship ist eines der heißesten in der SEO-Szene in diesem Jahr, vor allem im Zusammenhang mit dem ominösen AuthorRank und den Einblendungen der Autorenprofile in den Suchergebnissen. In einem früheren Beitrag hatte ich bereits erklärt, wie man sein Google+ Profil als Autor verknüpft. Das ist die Grundvorraussetzung, damit die Profilbilder und Infos von Google eingeblendet werden. Damit ist es jedoch noch lange nicht in trockenen Tüchern. Es gibt zahlreiche Faktoren, die zum größten Teil unbekannt sind, wann genau Google die Autorenprofile auch wirklich einblendet. Ich habe in dem Artikel dazu unsere Erfahrungen aufgeschrieben. Mittlerweile wurde der Artikel auch bereits mit neuen Erkenntnissen geupdatet, so dass es sich wirklich lohnt noch einmal reinzuschauen.

Facebooks EdgeRank – Die Sortierung Deines Newsfeeds

Der EdgeRank, ein möglicherweise fiktiver Name, für die Kriterien die Facebook anwendet um die Newsfeeds seiner User zu ordnen. Jakob hat sich diesen EdgeRank in seinem Artikel einmal genauer angesehen und zwar aus der Perspektive des Werbetreibenden. Für den ist es nämlich enorm wichtig, wie er wen wann erreichen kann und wieso. Eine absolut lesenswerte Analyse.

(Titelbild: © kbuntu – Fotolia.com)

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

Keine Kommentare

There are no comments in this article, be the first to comment!

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.