blog-post-img-4189

Aspekte der Keywordrecherche: Die richtige Balance finden

Die Keywordrecherche ist einer der zentralen Aufgabenbereiche in der Suchmaschinenoptimierung. Denn von der Wahl der Keywords hängt es letztlich ab, ob man auch tatsächlich gefunden wird.

Die Keywordrecherche ist jedoch aus verschiedenen Gründen gar nicht so leicht. Sehr zu empfehlen ist die (bald) mehrteilge Anleitung im Seolytics Blog, bei der allein der erste Teil schon sehr gut und ausführlich ist. Da man das wohl nicht viel besser machen kann, konzentriere ich mich heute mal auf einige Aspekte, die nicht so oft beleuchtet werden. Trotzdem sind sie aber beim Auffinden der richtigen Keywords enorm wichtig. Allerdings darf hier natürlich der Hinweis auf unser eigenes Keyword-Tool nicht fehlen, das die Recherche deutlich erleichtert.

Die richtigen Keywords finden – Was der Kundenwunsch verrät

Menschen und Firmen, die möchten, dass ihre Website besser gefunden wird, haben dabei oft schon bestimmte Keywords im Kopf. Die Anweisung: Ich möchte mit den Keywords X bis Y gefunden werden ist alltäglich. Auf den ersten Blick ist das oft wenig hilfreich und man ist von vornherein darauf eingestellt, den Kunden von anderen Keywords zu überzeugen. Es kann jedoch unter Umständen schlecht für das Vertrauen untereinander sein, wenn man schon von Anfang an Vorstellungen des Kunden nicht so richtig ernst nimmt. Die Keywordwünsche ernst zu nehmen ist aber nicht nur für die Vertrauensbasis wichtig. Vielmehr lohnt es sich diese Keywords zu nehmen und für einige wichtige Hintergrundfragen der Keywordrecherche zu verwenden. Zum Beispiel:

1. Welche Zielgruppe sprechen diese Keywords an?

2. Welche Vorstellungen hat der Kunde von seinem Produkt?

Sind diese Fragen beantwortet, kann man sie mit anderen Antworten verknüpfen. Welche Zielgruppe soll angesprochen werden? Wie sehen wir das Produkt? Wie wird es gesehen? Welche Keywords werden tatsächlich gesucht? Unter Umständen können die Ergebnisse stark voneinander abweichen. Ist das der Fall, muss man meist nicht viel Überzeugungsarbeit leisten.

Mit der Keywordauswahl die richtige Balance finden

Das Problem bei der Keywordauswahl ist, dass diese dann auch auf der Website auftauchen müssen. Denn trotz angeblich intelligenter Suchmaschinen ist das nach wie vor der einzige sicherste Weg, damit die Seite auch unter dem gewünschten Suchterm gefunden wird. Dabei sollte aber bei der Suchmaschinenoptimierung auch auf andere Faktoren des Marketings Rücksicht genommen werden. Einem Kunden immer die Optimierung auf die quantitativ vielversprechendsten Keywords vorzuschlagen, ist nicht immer zielführend. Suchmaschinen sind schließlich nicht die einzigen Trafficquellen, und außerdem ist eine Website immer auch ein Aushängeschild. Einen Smartphonehersteller dazu zu bewegen, auf „Handy“ zu optimieren, dürfte schwierig werden, da dabei das Selbstverständnis, die Außendarstellung, ja das gesamte Branding negativ beeinflusst werden könnte. Aus diesen Gründen treten wir hier im Blog und bei unseren eigenen Dienstleistungen immer wieder für eine ganzheitliche Suchmaschinenoptimierung ein.

Bei der Keywordrecherche müssen also auch solche Faktoren beachtet werden. Dabei muss eine Balance der unterschiedlichen Interessen gefunden werden, was nicht immer, eigentlich sogar nie, einfach ist. Ist es aber gelungen, hat man wirklich die – für alle Seiten – richtigen Keywords gefunden.

(Titelbild: © pingouine – Fotolia.com)

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

Keine Kommentare

There are no comments in this article, be the first to comment!

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.