blog-post-img-4919

Google+ das Zentrum der Google Dienste

Was ist GooglePlus? Das habe ich bereits in einem Artikel vom April letzten Jahres gefragt. Darin habe ich mich ein bisschen von der Vorstellung gelöst, dass der Hauptzweck von Google+ darin liegt, ein soziales Netzwerk zu sein. Vielmehr habe ich mich auf drei Eigenschaften konzentriert:  1. Google+ als Personenverifizierer/Datensammler, 2. als Intranet im Internet und 3. als SEO Methode.

Heute geht es mir vor allem um den zweiten Punkt, Google als Intranet im Internet, als Zentrum der zahlreichen Google Dienste.

Google+ als Herz der Google Welt

Schon im Artikel letztes Jahr habe ich von der Zentrale Google+ in der Google Welt geschrieben. In den letzten Monaten geht die Entwicklung immer weiter in diese Richtung. Ich bin immer fester davon überzeugt, dass Google versucht mit seinem „sozialen Netzwerk“ einen ganz anderen Weg zu gehen als andere Netze. Es geht schon lange nicht mehr darum, das Netzwerk als direkte Alternative zu Facebook aufzubauen. Ich kann mir zwar gut vorstellen, dass es keinen wirklichen Plan gibt, wie das ganze am Ende aussehen soll, aber die Tendenz der letzten Neuerungen geht eindeutig dahin, die einzelnen Dienste über Google+ zu verknüpfen.

YouTube Kommentare:

Im November 2013 hat Google die Kommentarfunktion in YouTube mit Google+ verknüpft. Einer der Gründe, nach außen hin, war dabei auch, die Qualität der Kommentare durch Klarnamen zu verbessern (–> Google+ als Personenverifizierer). YouTube war in den Jahren zuvor noch erstaunlich eigenständig und abgeschottet, obwohl es ja schon seit 2007 zu Google gehörte. Die heftig – und teilweise zu recht – kritisierte Umstellung brachte außerdem auch im Design eine Annäherung an GooglePlus mit sich.

Suche

Die Google Suche, das Flaggschiff des Konzerns, ist im letzten Jahr auch in Deutschland sozialer geworden. In den USA war das schon ein bisschen länger der Fall. Die normale Suche durchsucht jetzt auch Google+, sofern man angemeldet ist, und liefert neben den normalen Suchergebnissen auch Google+Posts von vernetzten Personen aus. Die Suchergebnisse werden erstmals auch sichtbar in einen persönlichen Kontext des Users gesetzt. Und die nötigen Daten dazu liefert G+, das mit vielen anderen Google-Diensten verbunden ist.

Analytics im Google+Dashboard

Das sind mittlerweile fast schon alte Bekannte, aber seit vergangener Woche gibt es eine Neuerung, die zwar nicht viel mehr als eine kleine Spielerei ist, aber den eingeschlagenen Weg andeuten könnte. Im Dashboard von Google+ (Unternehmens-)Seiten erscheint ein Analytics-Widget, das drei grobe Kennzahlen der letzten 30 Tage anzeigt: Neue Besuche, Eindeutige Besucher und Seitenaufrufe. Diese Zahlen beziehen sich auf die mit dem Google+Profil verknüpften Seiten. Damit das funktioniert muss lediglich Analytics auf der verknüpften Website integriert sein. Die Einstellungen des Widgets lassen sich nicht in Google+ direkt, sondern nur im Analytics-Account ändern.

Das Ganze sieht so aus:

Google Analytics Widget im Google+ Dashboard

Google Analytics Widget im Google+ Dashboard

Man darf gespannt sein, wie sich das weiter entwickelt. Matt Southern vom Search Engine Journal hofft darauf, dass Analytics auch in persönlichen Google+Profilen eingebunden werden kann und man dort einen Überblick über alle mit diesem Account auch in Analytics verwalteten Websites erhält.

Fazit: Google+ als verbindendes Element und Corporate Identity

Wenn Google andere Dienste mit Google+ verknüpft, dann heißt es immer Google tue dies um die Nutzerzahlen des sozialen Netzwerks zu steigern. Zwar ist das mit Sicherheit ein Nebeneffekt gegen den man bei Google nichts hat, aber eigentlich ist das viel zu kurz gedacht. Diese Annahme betrachtet Google+ nämlich isoliert und als soziales Netzwerk im direkten Vergleich zu Facebook und Twitter. Google+ ist aber nicht isoliert, es ist verbunden mit den ganzen unterschiedlichen Google Diensten. Google+ geht damit einen eigenen Weg und man sollte nicht mehr den Fehler machen, es eigenständig zu betrachten. Ich denke, dass es sich immer mehr in Richtung eines Dashboards für alle Web 2.0 Dienste von Google entwickelt – dass es vielleicht sogar das Verbindungsglied ist/wird, das die Corporate Identity von Google bestimmt. Die Designänderung bei Youtube ist nur ein Hinweis darauf. Offensichtlich möchte Google nämlich nicht zu einer Art Unilever für Online Dienste werden, eine Formulierung, die ich neulich für Facebook im Zusammenhang mit der WhatsApp-Übernahme gelesen habe.

Insofern bietet Google+ eine hervorragende Möglichkeit, die unterschiedlichen Google-Dienste zu verknüpfen. Noch gar nicht erwähnt habe ich Dinge wie Places, Android, PlayStore usw. Um da den Überblick zu behalten ist es wahrscheinlich in der Tat sinnvoll, ein Zentrum zu haben, von dem aus das meiste erreichbar ist. Rein unternehmensstrategisch ist es für Google natürlich außerdem gut, den Usern durch die Verknüpfung den Zugang zu den eigenen Produkten zu erleichtern und sie außerdem möglichst lange auf den eigenen Seiten zu halten. Im Idealfall (aus Sicht von Google) ist es dann irgendwann gar nicht mehr nötig, die Google-Seiten zu verlassen.

 (Titelbild: © kantver – Fotolia.com)

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

10 Kommentare

  • […] Was ist Google Plus? Das habe ich bereits in einem Artikel von April letzten Jahres gefragt. Darin habe ich mich ein bisschen von der Vorstellung gelöst, d  […]

  • Michael (3 Jahren ago) Reply

    Klasser Artikel! Ich bin selbst seit etwa einer Woche mit einer Unternehmensseite auf G+ vertreten, seitdem sind meine Seiten spannender Weise im Ranking gestiegen. Auch habe ich dadurch mehr unique Visitor bekommen, G+ zahlt sich also definitiv aus! Danke für den Artikel - Habe deinen Beitrag über Twitter und G+ geteilt. Liebe Grüße, Michael

    • in reply to Michael #2
      David Linden (3 Jahren ago) Reply

      Hallo Michael,
      Vielen Dank! Auch für die Verbreitung, das haben wir gern. Schön, dass sich Google+ für dich auszahlt. Aber bist du dir sicher, dass der Anstieg der Rankings mit der Präsenz auf Google+ zusammenhängt? Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich das so ausgewirkt hat.

  • Alex (3 Jahren ago) Reply

    Hi David,
    kannst du nochmal kurz erklären wie man es schafft das Widget im Google+-Profil anzeigen zu lassen? Oder hast du einen Link zur Analytics-Hilfe, wo das genauer erklärt ist?

    • in reply to Alex #2
      David Linden (3 Jahren ago) Reply

      Hi Alex,
      sorry für die verspätete Antwort, bin im Urlaub;-)
      Also das Widget wird nur bei Google+ Seiten angezeigt, nicht im Profil von Personen. Du findest das Widget im Dashboard, es müsste dort automatisch angezeigt werden, wenn du auf 1. auf deiner Website Analytics verwendest und 2. die Google+ Seite mit der Website verbunden ist.

  • Alex (3 Jahren ago) Reply

    Klasse! Es hat geklappt und die Werte werden jetzt angezeigt. Danke für deine Hilfe!

    Gruss

    Alex

  • […] Deswegen eckt es in Deutschland immer wieder mit dem Datenschutz an, aber deswegen (unter anderem) gibt es möglicherweise auch Google+. Das Ganze Thema des AuthorRanks und der Authorship ging letztlich darum, dass Google versucht […]

  • Alex L (3 Jahren ago) Reply

    Hi David, hattest du hier nicht schon mal ein Mail-Kommentar-Abo gehabt? Ich glaube schon oder, hast du dich wieder davon gelöst und warum eigentlich?

    Ja, bei Google+ gefällt es mir immer mehr und GoogleAnalytics Stats sehe ich nun im G+ Dashboard aus, was auch etwas hermacht und sehr sehr praktisch sein kann und ist.

    Wie sich Google Plus entwickeln wird, kann ich nicht sagen, aber wahrscheinlich werden wir bei Google eines Tages alles unter einem Dach haben und sich als Webmaster dessen erfreuen.

    Ich setze derzeit dort viel auf die Blogger-Communitys und habe auch einen Teil meiner Besucher aus dem Netzwerk Google+. Lassen wir uns mal überraschen, was uns Google+ die nächsten Monate und Jahre bereiten wird.

    • in reply to Alex L #2
      David Linden (3 Jahren ago) Reply

      Hi Alex,

      Ja, das Abo war aber nicht das wahre und hat zu diversen Problemen geführt. Das hat genervt und deswegen hab ichs wieder abgeschaltet. Aber bald kommt ein neues;-)

      Google+ ist mittlerweile tatsächlich eine gute Trafficquelle, vor allem bei Online Themen und b2b. Ich bin auch gespannt ob sich das noch ausweiten wird.

  • […] erhöht und dem Werbenetzwerk entscheidende Vorteile verschafft. Aber auch für die Nutzer bringt die Plattform, oder wie ich es genannt habe, das Dashboard Google+ einige Vorteile mit sich. Z.B. durch die Zusammenführung der unterschiedlichen Dienste, denn es […]

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.