blog-post-img-5569

Was ist neu in den Webmastertools? – Robots Tester, International Targeting und keine Autoren mehr

Da Matt Cutts ja bekanntlich im Urlaub ist, dachten wir schon es würde ersteinmal nichts mehr zu berichten geben. Das ist jedoch natürlich nicht so. Auch wenn Google gerade keine Linknetzwerke brandmarkt und Gastautoren verschreckt, so bauen sie fleißig um. Produkte an denen sie herumentwickeln können gibt es schließlich genug. Seit einiger Zeit hat man sich wieder verstärkt die Webmastertools (GWT) vorgenommen. Da gab es einige, teilweise höchst interessante Änderungen und Neuerungen.

Neuer Test Tool erleichtert das Überprüfen der robots.txt

Schon lange gibt es in den GWT die Funktion die robots.txt Datei anzusehen. Diese wurde nun erheblich erweitert. Das neue Tool findet man in den Webmaster Tools im Menü unter dem Punkt ‚Crawling‘. Die reine Ansicht der robots.txt war bisher zwar ganz nett, allerdings braucht man dafür die Webmastertools eigentlich nicht. Mit dem neuen Tester lassen sich nun jedoch Fehler in der Datei relativ leicht aufdecken.


robots.txt

 

Um einen Test durchzuführen gibt man im Feld unter der robots.txt-Ansicht das zu untersuchende Verzeichnis an. Hier im Beispiel von Google ist das ein Testverzeichnis auf google.com. Außerdem kann man angeben, welchen Agent der Test simulieren soll. So lassen sich die verschiedenen Googlebots einzeln testen (Googlebot, News, Video, Image, Mobile, Mediapartner und Adwords). Auf diese Weise kann man leicht herausfinden, wie sich die robots.txt auf die einzelnen Bots und somit auf die Indexierung durch Google auswirkt. Probleme lassen sich leichter, schneller, und vor allem auch sicherer identifizieren, was eine Menge Mühen spart.

Internationale Ausrichtung: Der richtige Umgang mit dem hreflang-Attribut

Für immer mehr Seiten wird die Internationale Ausrichtung wichtiger. Inhalte in verschiedenen Sprachen auszuliefern ist oft schon für kleine Seiten relevant. Um dies suchmaschinenfreundlich umzusetzen, also duplicate content zu vermeiden und immer die passende Sprache auszuliefern, gibt es das hreflang-Attribut. Bei der Umsetzung gibt es jedoch häufig Probleme. Darauf hat Google im Juli endlich reagiert und ein Tool zur Überprüfung in die Webmaster Tools eingebaut. Das Tool findet sich in den Webmastertools unter dem Punkt Suchanfragen > internationale Ausrichtung.

Es wird auf die beiden häufigsten Fehler getestet: 1. auf fehlende Rückverweise (wenn Site A auf Site B verweist, muss diese umgekehrt auch zurückverweisen) und 2. auf die Verwendung der richtigen Sprachcodes (richtig sind ISO 639-1 und ISO 3166-1 Alpha-2). Getestet werden alle Seiten der jeweiligen URL. Die Darstellung der Ergebnisse ist der für strukturierte Daten sehr ähnlich.

Autorenstatistiken nicht mehr in den Webmastertools einsehbar

Seit geraumer Zeit fährt Google sein Experiment um Bilder in Snippets zurück. Dem fallen Videosnippets, aber eben auch und vor allem die Autorenbilder zum Opfer. Um sein Konzept der Authorship zu pushen hatte Google diese vor längerem eingeführt, und wenn man alles richtig gemacht hat wurde in den Suchergebnissen nicht nur der Autor genannt sondern auch das Autorenbild in den Snippets angezeigt. Den Erfolg dieser Einblendungen konnte man dann in den Webmaster Tools verfolgen, in einer gesonderten Statistik in den Google Labs. Hier fand ein Autor alle seine Artikel mit Klickraten, Rankings und so weiter. Dieses Feature ist nun komplett verschwunden. Das hatte sich vorher schon angedeutet und ist nun seit Dienstag Realität. Das ist schade, denn ich habe mir manchmal auch Autorenstatistiken angesehen, weil die Daten hier teilweise genauer waren als die sonstigen Traffic Daten von Google in den Webmastertools und in Analytics.

(Titelbild: © Eisenhans – Fotolia.com)

David Linden 178 posts

Autor

Man findet mich auf Google+

Keine Kommentare

There are no comments in this article, be the first to comment!

Leave a Reply

Rules of the Blog
Do not post violating content, tags like bold, italic and underline are allowed that means HTML can be used while commenting. Lorem ipsum dolor sit amet conceur half the time you know i know what.

Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.