Schon Linkaufbau oder noch PR? – Warum Googles Politik eine Sackgasse ist

blog-1-img-4835
06 Feb

Schon Linkaufbau oder noch PR? – Warum Googles Politik eine Sackgasse ist

Das Anti Webspam Team von Google um deren Propagandaminister Matt Cutts ist zur Zeit mal wieder ziemlich aktiv. Ihr Ziel ist es zu verhindern, dass Webseiten unberechtigter Weise gute Rankings in den SERPs erzielen, indem sie sich durch Manipulation besser darstellen als sie sind. Klingt einfach, ist aber kompliziert. Denn was bedeutet überhaupt Manipulation? Für Google all das, was in ihren Webmaster Richtlinien ausgeschlossen ist....

blog-1-img-4014
08 Aug

Von Linktausch und Google Richtlinien

Letzte Woche ging die Meldung von Neuerungen in den Google Webmaster Richtlinien um, die vor allem die Regelungen zum bzw. gegen Linktausch und Linktauschprogramme betrafen. Die Richtlinien wurden ergänzt und überarbeitet. Aber was genau bedeutet es, wenn die Webmaster Guidelines verändert werden? Wie wirkt sich das auf die Suchmaschinenoptimierung aus? Google Richtlinien trennen White Hat von Black Hat Die Webmaster Guidelines von Google sind das...

Die neuen Webmaster-Richtlinien von Google

Google hat im vergangenen Monat die Richtlinien für Webmaster überarbeitet. Wie ich festgestellt habe, sind wir in unserem Blog schon häufiger auf einzelne Punkte zu den Richtlinien eingegangen, einen eigenen Beitrag haben wir ihnen jedoch noch nicht gewidmet. Das Update bietet dazu nun einen guten Anlass. Die Richtlinien bzw. die Guidelines sollte sich jeder Webmaster und solche, die es werden wollen, durchlesen, bevor er eine Website erstellt oder sie von Google indexieren lassen will. Da sich aber wohl kaum jemand jeden einzelnen Punkt merkt der darin aufgeführt wird, sollte man auch danach noch häufiger mal schauen, was es so zu beachten gilt. Regelmäßige Überprüfungen der Website sind ja ohnehin zu empfehlen - spätestens aber dann wenn man merkt, dass Google mit irgend...

Von Google abgestraft – was nun?

Haben Sie eine E-Mail von Google erhalten, mit dem Inhalt, dass Ihre Domain aufgrund von Verstößen gegen die Webmaster-Guidelines für den Google-Index gesperrt wurde? „Glückwunsch“ - das ist die Höchststrafe. Ihre Domain ist verbrannt, sie wird  höchstwahrscheinlich nicht mehr bei Google in den Index aufgenommen – jedenfalls nicht mit Ihnen als Besitzer – und auch bei keiner anderen Suchmaschine. Die Suchmaschinen mögen ja miteinander konkurrieren, aber  in diesem Punkt sind sie sich einig – zumindest fast alle. Vielleicht hat in fünf Jahren jemand anders die Chance diese Domain zu reaktivieren und mit guten Inhalten und ehrlichen Methoden zu rehabilitieren. Sie sind jedenfalls raus. So eigenartig es klingen mag. Diese eigentlich unspektakuläre E-Mail ist alles, was Sie bei einem Ausschluss aus...